Gletschergebiet Tujuksu, Sailiski Alatau ©Institut für Photogrammetrie und Kartographie der TU München

Historie

Die Kommission (früher Arbeitskreis) Praktische Kartographie besteht seit 1952. Seit Beginn 2007 heißt sie Kommission Angewandte Kartographie - Geovisualisierung der DGfK.

Bis 1967 wurde die Kommission durch Professor Heinz Bosse geleitet, Walter Leibbrand hatte bis 1995 die Leitung inne, danach bis November 2002 Bernhard J. Horst, bis Mitte 2007 Erik Theile und bis Mitte 2009 Dr. Hubert Bischoff, im Anschluss Dr. Christoph Averdung.

Seit 2013 ist Dr. Erik Theile Leiter der Kommission.

Ein wichtiges Forum zum Austausch von Informationen und Erfahrungen waren die Niederdollendorfer Arbeitskurse. Die aktuellen Themen der Kartographie bestimmten jeweils das Programm. Diese bewährte Plattform wurde mit den Symposien Praktische Kartographie in Königslutter am Elm in den Jahren 1997, 2000 und 2002 erfolgreich fortgesetzt.

Der Tagungsort der Niederdollendorfer Arbeitskurse wechselte von Niederdollendorf bei Bonn (1957-1964) über Bad Godesberg (1966-1970) und Karlsruhe-Durlach (seit 1972) nunmehr seit 1997 in zentrale Lage nach Königslutter am Elm. Somit ist den Teilnehmern ein schnelles Erreichen des Symposiums ermöglicht worden.

nach oben
© Kommission "Angewandte Kartographie - Geovisualisierung" der DGfK